• Willkommensangebot für alle
  • Bis zu 30% Rabatt
  • Kostenlose Bonuspillen
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00 Deutschland: Deutschland Gebührenfrei:

Artikel zum Thema Potenzmittel

Was tun bei Potenzproblemen?

Bei Impotenz ist für viele ein Mittel wie zum Beispiel Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil, ein Unterstützer wo mit behagen darauf zurückgegriffen wird. Viagra ist auch das gefeierte unter den Potenzmitteln. Wir überbringen hier Ihnen Tipps und Ratschläge was Sie bei der Einnahme beherzigen sollten.

Erektionsstörungen was jungen Männern hilft.

Eine erektile Dysfunktion zu haben ist für einen Mann sehr bitter. Diese Diagnose trifft auch junge Herren der Schöpfung unter 39 Jahren, und auch nicht so selten wie man vermuten sollte. Erektionsstörungen treten bei 24 % der Männer noch vor dem 39. Lebensjahr auf.

Potenzmittel im Vergleich

Sie sehen sich nach einem tollen Potenzmittel, dass Ihre Erektionsstörungen hinwegfegt, dann sind Sie hier absolut richtig. Wir veranschaulichen Ihnen was momentan alles am Markt wohl bekannt ist.

Hilfe von Spritze und Pumpe bei Impotenz

Bevor jemand an medizinische Hilfsmittel für Potenzstörungen dachte, waren verschiedene manuelle Geräte wie zum Beispiel Vakuumpumpen das einzige womit man Erektionsstörungen entgegenwirken konnte. Diese Methoden waren und sind natürlich deutlich unzuverlässiger und in der Handhabung schwieriger, als die medikamentöse Therapie.

Natürliche Potenzmittel eine Alternative zu Viagra & Co.?

Natürliche Potenzmittel werden immer gefragter, dies hat mehrere Gründe, zum ersten, weil eine eventuelle Unverträglichkeit zu den Standard Potenzmittel wie zum Beispiel Viagra oder Cialis besteht. Diese sogenannten PDE5-Hemmer haben bei einigen Personen Nebenwirkungen, die man nicht außer Acht lassen sollte.

Erektionsstörungen was sind die Auslöser

Nur wer die Ursachen seiner erektilen Dysfunktion kennt, kann diese kurieren. In diesem Bericht möchten wir erläutern, welche Hintergründe zu einer Erektionsstörung führen können und wollen Ihnen natürlich auch Lösungen präsentieren.

Was sind die Symptome bei Impotenz?

Bevor wir zu den Symptomen der Impotenz kommen, sollte man sich darüber im Klaren sein, was die genaue Definition einer Impotenz heißt. Für einen urologischer Facharzt in Deutschland bedeutet Impotenz, dass man in sechs Monaten bei 70 % der Versuche einen Geschlechtsverkehr zu haben erfolglos ist. Medizinisch angeschaut wird die Impotenz auch als erektile Dysfunktionbezeichnet.

Wie kommt es zu einer Erektion?

Eine Erektion kommt meist dann zustande, wenn psychische Reize oder mechanische Reize, insbesondere durch sexuelle Erregung stattfinden. Eine Erektion entsteht durch den Blutzufluss in die Schwellkörper, wobei gleichzeitig auch der Abfluss gedrosselt wird. Diese beiden Vorgänge sind Voraussetzung für eine Erektion und damit auch notwendig für den Vollzug beim Geschlechtsverkehr.

Impotent durch Sport

So unglaublich es klingen mag, zu viel Sport kann der Potenz Schaden. Aber nicht nur zu viel Sport, sondern auch der falsche Sport kann zu einer erektilen Dysfunktion führen. Was passiert nun im Körper, wenn man zu viel trainiert. Dauerhafte große Anstrengungen bedeuten für den Körper Stress, wenn ein Mensch Stress hat, schüttet er bestimmte Hormone aus. Diese Hormone wiederum, sorgen dafür, dass die Sexualhormone wie zum Beispiel Testosteron, sich im Körper verringern.

Helfen Hausmittel bei Impotenz?

Ein Mann hat immer zu können, sollte er nicht können so muss er immer noch wollen. Ein auf den ersten Blick sonderbarer Satz, aber es spiegelt doch ganz gut unsere Öffentlichkeit wieder, wie sie über die Potenz eines Mannes denkt. Eine Tatsache ist es allerdings, dass immer mehr Menschen in Zentraleuropa, nicht nur in hohem Alter Probleme mit ihrer Potenz haben. Alleine in Deutschland schätzt man, dass es mehrere Millionen sind. Eine genaue Zahl gibt es nicht da sich viele Männer nicht trauen über ihre Probleme zu reden.

Die Erektion verbessern

Fast jeder Mann ab einem gewissen Alter, hat sich schonmal gewünscht eine längere oder härtere Erektion zu haben. Vor allem dann, wenn gar keine oder nur eine schlechte Erektion zustande kommt, auch in dieser Situation gibt es Lösungen. Um zielgerichtet zu einer sinnvollen Lösung zu kommen gibt es 3 Wege. Wir stellen sie hier ausführlich vor und Sie können entscheiden, welcher der für Sie sinnvollste ist.

Was kann Frau tun, wenn Mann nicht kann?

Was können, Sie tun, wenn es beim Intimkontakt nicht klappt, weil ER nicht kann? Dieses Problem trifft Männer häufiger als viele denken. Und es ist ein Problem, mit dem sich auch die Frau beschäftigen muss. Oft ist der Eintritt einer Impotenz für beide Seiten ein Schock, beim Mann kommen Versagensängste und die Angst vor dauerhafter Impotenz ins Spiel.

Keine Lust auf Sex

Immer mehr Kerle mutieren zu Sexmuffeln und absurderweise bekommen die Damen den Spruch zu Ohren „Heute bitte nicht, ich bin müde“. Das Klischee dass ein Mann allzeit bereit für Sex wäre, ist leider schon lange überholt und für manche Frauen ein Unglück, da sie ihr Sexleben genießen möchten. Immer mehr Männer legen keinen Wert auf Sex und das hat die unterschiedlichsten Anlässe.

Tipps für eine bessere Erektion

Sie sind mit ihrem Partner mitten im heißesten Vorspiel, im Hintergrund spielt stimmungsvolle Musik und ihr Partner bekommt keine Erektion. Es könnte daran liegen, dass sein bestes Stück nicht genügend Pflege von ihm bekommt. Natürlich ist es einem Mann peinlich, wenn er keine Erektion bekommt, unterstützen sie ihn und sorgen Sie dafür, dass Pannen der Vergangenheit angehören.

Anwendung von Penisringen

Mittlerweile gibt es eine große Variationsbreite von Erektionshilfen, angefangen bei traditionellen wie zum Beispiel ein Penisring oder Penispumpe, oder die Präparate die auf chemischer Basis aufgebaut sind, wie Injektionen in den Penis oder die Potenzmittel Viagra, Cialis oder Levitra.