• Willkommensangebot für alle
  • Bis zu 30% Rabatt
  • Kostenlose Bonuspillen
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00 Deutschland: Deutschland Gebührenfrei:

Potenzmittel im Vergleich

Sie sehen sich nach einem tollen Potenzmittel, dass Ihre Erektionsstörungen hinwegfegt, dann sind Sie hier absolut richtig. Wir veranschaulichen Ihnen was momentan alles am Markt wohl bekannt ist.

Für unser Verständnis sind Potenzmittel dafür da, dass sexuelle Vergnügen zu erweitern, Ihre Ausdauer zu erhöhen und das sexuelle Leben zu neuen Höhepunkten zu verschaffen.

Was Sie von einem guten Mittel erwarten sollten:

  • eine gesteigerte Libido
  • verstärkte Lust auf Sex
  • längere und härtere Erektionen
  • größere sexuelle Ausdauer

Wenn Sie nun die aufgezählten Kriterien anschauen, werden Sie viele Mittel für eine Potenzsteigerung sichten. Nun zu entscheiden, welches das für Sie am besten geeignete ist, versuchen wir hier in dem Artikel zu abzuklären. Jeder Mensch hat eine persönliche Lebenssituation, diese sollte auf jeden Fall bei der Wahl Ihres Potenzmittels beachtet werden.

Auf was spekulieren Männer bei einem Potenzmittel?


Häufig werden Potenzmittel von Männern genutzt, die ihre Meisterwerke im Bett forcieren möchten, bei der Erschaffung waren diese Mittel jedoch dafür vorgesehen Männer die unter Impotenz leiden zu nützen.

Viele Männer möchten einen größeren Penis, warum ist das letztendlich so wichtig. Wenn man eine Frau danach fragt, scheint nur ein geringer Anteil davon der überzeugend zu sein, dass ein besonders großer Penis wichtig ist. Die klassische Pornoindustrie tut einiges dafür, dass alltäglich bestückte Männer rasch frustriert sind. Daher ist es nicht bizarr, dass viele Männer bei der Penisgröße etwas nachhelfen möchten. 

Dies ist mit den gängigen Potenzmitteln jedoch nicht möglich, jedoch kann man sein Schwellkörper trainieren. Der Schwellkörper ist ein Muskel und kann durch hohe Aktivität vergrößert werden. Nun könnte man auf die abwegige Blickrichtung kommen, ständig Potenzmittel einzunehmen um ein erigiertes Glied zu haben. Jedoch wäre dies vermutlicherweise kontraproduktiv da eine dauerhafte Erektion sehr qualvoll sein kann.

Ein weiterer Beweggrund ein Potenzmittel einzunehmen ist das der alte Schwung abhanden gekommen ist. Der heutige Lebensstil ist für viele Männer eine Überforderung, es wird von Ihnen verlangt das sie ständig Leistung darbringen. Dabei ist es unerheblich ob dies auf der Arbeit, im Familienleben oder beim Sex ist.

Die wichtigste Gruppe, sind die Männer die Unterstützung benötigen da sie unter einer erektilen Dysfunktion leiden. Genau für diese Männer wurden die Potenzmittel entwickelt, für die Pharmaindustrie eine Goldgrube und für die Betroffenen ein großes Glück.

Bereits Burschen unter 30 Jahren können von einer erektilen Dysfunktion erwischt worden sein. Je älter man wird, umso wahrscheinlicher ist es, dass der Mann seine sexuelle Energie verliert und eben auch die Libido sich reduziert. Ein weiterer Faktor ist im Alter das vielmals Medikamente eingenommen werden, und durch diese Einnahme sich der Durchblutungszustand verschlechtert. Wie wir wissen ist eine gute Durchblutung im Unterleib eklatant wichtig um eine erigierten Penis zu bekommen. Man darf aber auch nie missachten dass ein ungesunder Lebensstil dazu führen kann dass man Impotent wird.

Welche Arten von Potenzmittel gibt es?


Wir konzentrieren uns hier auf solche Mittel die rezeptpflichtig sind. Wenn Sie ein Mensch sind der Kernnägel mit Köpfen macht dann wird ihr erster Weg zu einem Arzt sein wenn Sie feststellen sollten dass sie unter einer erektilen Dysfunktion leiden. Dort werden sie versuchen ein rezeptpflichtiges Medikament zu ergattern, das sie dann in der Apotheke ihr Potenzmittel kaufen können, oder es online bestellen.

Viagra

Viagra heißt die populärste Erektionshilfe der Welt, und es war auch das erste, dass eine dauerhafte und konstante Wirkung bei den Patienten hatte. Die weltbekannten blauen Pillen halfen vielen Männern bei ihrer erektilen Dysfunktion.

Viagra das in vielen verschiedenen Dosierungseinheiten erhältlich ist, ist ein Potenzmittel das zügig funktioniert. Im Normalfall setzt nach rund 30 Minuten der Wirkstoffeffekt ein und hält bis zu 4 Stunden. Die Wirkweise von Viagra ist einfach, der Blutfluss in den Penis wird verstärkt, so dass die Erektion aufrecht erhalten bleiben kann, um Sex zu haben.

Viagra bereits seit Jahren am Markt und damit der Dauerbrenner unter den Potenzmitteln, durch einen Zufall entdeckt und noch heute eines der meistgekauften Mittel gegen Impotenz. Der Wirkstoff Sildenafil war der erste PDE5-Hemmer der erfolgreich in einem medizinischen Produkt angewendet wurde, inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Potenzmitteln die eine identische Wirkung haben.

Levitra und Cialis

Zwei Alternativen auf dem Markt sind Levitra und Cialis, ihre Funktionsweise basiert ebenfalls auf dem PDE5-Hemmer. Aber es gibt ein paar Unterschiede die wir hier hervorheben möchten.

Levitra von Bayer ist neben Viagra mit großer Wahrscheinlichkeit das bekannteste Potenzmittel in Mitteleuropa, und hat viele überzeugte Anwender für sich gewonnen. Auch weil es einige entscheidende Attribute hat. Es ist preislich das günstigste der großen Marken und hat zugleich eine lange Wirkdauer. Diese beträgt bis zu 12 Stunden und man kann auch mehrmals eine stramme Erektion bekommen.

Cialis erhöht das ganze noch, es liegt zwar preislich über den Produkt aus Leverkusen aber auch die Halbwertzeit des Wirkstoffes ist um das 3fache höher als bei Cialis. Damit kann man ein ganzes Wochenende entspannt angehen und hat immer die richtige Spannung wenn der Partner Sex möchte.