• Willkommensangebot für alle
  • Bis zu 30% Rabatt
  • Kostenlose Bonuspillen
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00 Deutschland: Deutschland Gebührenfrei:

Die Erektion verbessern

Fast jeder Mann ab einem gewissen Alter, hat sich schonmal gewünscht eine längere oder härtere Erektion zu haben. Vor allem dann, wenn gar keine oder nur eine schlechte Erektion zustande kommt, auch in dieser Situation gibt es Lösungen.

Um zielgerichtet zu einer sinnvollen Lösung zu kommen gibt es 3 Wege. Wir stellen sie hier ausführlich vor und Sie können entscheiden, welcher der für Sie sinnvollste ist.

Beckenbodentraining für eine bessere Erektion

Eine relativ einfache Übung für eine Kräftigung der Muskulatur ist die Brücke:

Setzen Sie sich bequem hin, spannen Sie im Sitzen für ca. 15 Sekunden die Beckenmuskulatur an. Danach entspannen Sie sich für 20 Sekunden und wiederholen diese Übung 6-10 mal. Durch diese Übung werden durch Muskelanspannungen die Schwellkörpergefäße zusammengedrückt, ebenso wird verhindert, dass das Blut zurückfließt.

Eine weitere Übung, legen Sie sich mit dem Rücken auf den Boden und Winkeln Sie Ihre Beine an, Füße stellen sie hüftbreit auseinander und Ihre Fußsohlen sollten flach aufstehen. Ihre Arme legen sie seitlich neben den Körper, nun spannen Sie die Gesäßmuskeln an, und heben Ihr Becken so weit an, das eine gerade Linie zwischen Ihren Knien bis zur Schulter entsteht. Wenn Sie in der geraden Linie sind halten Sie diese Spannung einige Sekunden und gehen dann mit Ihrem Becken wieder nach unten. Jedoch nicht ganz auf dem Boden, sondern halten sie ein wenig Abstand, um die Körperspannung beizubehalten. Diese Übung wiederholen sie zehnmal.

Übrigens auch masturbieren kann die Erektion und Potenz verbessern, allerdings sollte die Sache richtig durchgeführt werden. Nicht dass wir jetzt denken, Sie können nicht masturbieren, aber es gilt dabei etwas zu beachten. Stimulieren Sie Ihren Penis bis er vollständig erigiert ist, dabei muss das Glied durch bloße Anspannung in einem 90° Winkel bleiben. Und jetzt das wichtigste sie dürfen nicht ejakulieren.

Erektionstraining mit Expander

Penisstrecker oder Penisexpander waren noch vor wenigen Jahren wahre Folterinstrumente, heutzutage hat sich die Qualität jedoch sehr gesteigert und ein gewisser Komfort ist hinzugekommen. Für was wird solch ein Penisexpander eingesetzt:

Erektionsfähigkeit
Penisbegradigung
Penisvergrößerung
Erektionsqualität
vorzeitiger Samenerguss

Das sind die meist genannten Punkte der Hersteller die erwähnt werden, wenn auf die Fähigkeiten eines solchen Penissteckers hingewiesen wird. Die Handhabung eines solchen Extenders ist etwas umständlich, der Penis wird an der Eichel mit dem Strecker verbunden und dann durch ein Stangensystem, das an der Hüfte befestigt ist, unter Spannung gesetzt.

Einfach ausgedrückt wird der Penis in die Länge gezogen, beim Kauf eines solchen Expanders sollten Sie darauf achten, dass die Ausstattung so komfortabel wie möglich ist. Ein ebenso wichtiger Aspekt ist die Materialqualität, um mit einem Penisexpander Erfolge zu erzielen, muss er über mehrere Monate getragen werden. Deshalb sollte die Materialqualität hochwertig sein. Ein weiterer Aspekt ist die Diskretion, da der Penisexpander über viele Stunden getragen werden sollte, wäre es unschön eine riesige Beule in der Hose zu haben.

Auch nicht zu vernachlässigen ist natürlicher Tragekomfort, wenn das Tragen des Expanders unangenehm ist, wird man ihn nicht lange genug tragen um positive Resultate erzielen zu können. Ebenso ist der Zeitaufwand für ein Anlegen des Expanders ein wichtiges Argument. Nur wenn alle diese Aspekte erfüllt sind, ist es für den Mann erträglich mit einem Expander zu arbeiten.

Unser Fazit zum Penisstrecker

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, sprechen viele Anwender jedoch über positive Erfahrungen. Der Längen und Dickenzuwachs am Penis war bei Anwendern bereits nach einem Monat messbar, nach drei Monaten hatten alle Anwender ein positives Ergebnis. Es wurden Längenzuwächse von bis zu 4 Zentimetern nach ca 6 Monaten gemessen. Ebenso einen maximalen Dickenzuwachs von 1 Zentimeter.

Unsere Meinung zu dem Penisstrecker ist sehr positiv, durch das richtige Anwenden des Gerätes kann man sich viele Unannehmlichkeiten sparen, wie z. B. die Penispumpe die bei weitem keine dauerhaften Erfolge verspricht. Ebenso wie Operationen um eventuell eine Penisvergrößerung machen zu lassen, dies kann komplett umgangen werden.

Was wir noch anmerken wollten, sehr viele Produkte auf dem Markt sind nicht komfortabel genug für den alltäglichen Einsatz, achten Sie also vor dem Kauf genau darauf.

Erektion verbessern mit Levitra und Co.

Die vorgenannten Verfahren eignen sich um eine Erektion und Potenz zu verbessern, aber sie wirken nicht bei allen Männern. Eine effektive Kombination könnte sein, die oben genannten Möglichkeiten mit der folgenden zu kombinieren. Eine geringe Gabe eines PDE5-Hemmers zusätzlich zum erfolgreich absolvierten Beckenbodentraining, kann Ihnen eine ausgezeichnete Hilfe bei einer erektile Dysfunktion sein.

Die Medikamente ViagraCialis und Levitra sind die bekanntesten Vertreter der sogenannten PDE5-Hemmer und sind seit vielen Jahren erfolgreich am Markt. Oft wird von unangenehmen Nebenwirkungen gesprochen, die wir in der Form nicht bestätigen können. Natürlich gibt es wie bei jedem Medikament geringe Nebenwirkungen, wenn sie sich vor der Einnahme mit einem Arzt zusammensetzen, können Sie mit ihm über die Risiken reden.